Rainer Stegmann

Gitarrist und Komponist/Guitarist and composer



 Vita in English see below



Rainer Stegmann, geboren in Mainflingen (heute Mainhausen) in der Nähe von Aschaffenburg, ist klassischer Gitarrist, Komponist und Musikpädagoge.

Er studierte in Frankfurt am Main an der Musikhochschule und an Dr.Hoch`s Konservatorium. Die Teilnahme an Meisterkursen beim Duo Assad und bei Manuel Barrueco war prägend.

Rainer Stegmann konzertiert seit der Studienzeit sowohl als Solist als auch in verschiedenen Kammermusikbesetzungen und mit Orchester.

Sein musikalischer Schwerpunkt liegt eindeutig auf dem Gebiet der Neuen Musik. Schon lange beschäftigt er sich intensiv mit Komponisten wie z.B. Leo Brouwer, Toru Takemitsu, Benjamin Britten und Hans Werner Henze, die auch für die Gitarre Großes geleistet haben. Rainer Stegmann hat sich zur Aufgabe gemacht zu beweisen, daß zeitgenössische Musik nicht nur etwas für Experten ist.
Rainer Stegmann hat zahlreiche selten zu hörende zeitgenössische Kammermusik- und Solowerke für Gitarre aufgeführt. Renommierte Komponisten, u.a. Ulrich Schultheiss, Daniel Oliver Moser, Tomasz Skweres und Steven Heelein, haben ihm Werke gewidmet. Seine bei dem Klassiklabel GENUIN erschienenen CDs  ́Soundscapes I, II und III` mit Werken u.a. von Britten, Brouwer, Takemitsu und Smith Brindle erhielten hervorragende Kritiken und etablierten Rainer Stegmann als international geachteten Interpreten zeitgenössischer Musik.


Seit seiner Jugend ist Rainer Stegmann auch kompositorisch aktiv. Als Gitarrist in einer Jazzrock-Band schrieb er zunächst Stücke für diese Besetzung. Während seines Studiums an der Frankfurter Musikhochschule hatte er Unterricht bei Prof. Jürgen Blume. Danach bildete er sich autodidaktisch weiter, aber auch in Kursen, z.B. bei Leo Brouwer. In seinen Kompositionen mischt er häufig verschiedene Musikstile. Er liebt die strengen klassischen Formen ebenso wie die freien, quasi improvisatorischen der zeitgenössischen Musik, aber auch Rock und Jazz. In seinem Oeuvre finden sich Solo-, Kammermusik- und Orchesterwerke. Besonderen Anklang beim Publikum fanden in jüngerer Zeit u.a. ´Hommage à Cervantes` (2016) und ´Call?Recall!` (2017), beide für Gitarre solo, sowie ´The Blue Light - Hommage à Jon Lord` (2017) und ´After Darkness` (2019) für Violine und Gitarre. S.a. Werke/Works, News und Konzerte/Concerts

Rainer Stegmann ist Dozent für klassische Gitarre und schulpraktisches Gitarrenspiel am Lehrstuhl für Musikpädagogik der Universität Regensburg. Außerdem ist Rainer Stegmann Lehrer für klassische Gitarre am Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen.


Rainer Stegmann was born near to Aschaffenburg, Bavaria, Germany.  In his youth he had experiences in Rock and Jazz as well as in classical music, but at the age of 19 he began studying classical guitar at the University of Music and Dr. Hoch`s Conservatory, both in Frankfurt/Main. The participation in master classes of the Assad-Duo and Manuel Barrueco had great influence on him.

During his studies Rainer Stegmann started his concert career as soloist and chamber musician - especially with flute, violin, piano and string quartet - and with orchestras.

He is particularly interested in the music of the 20th and 21st century. Since many years he is very busy in studying and performing the music of contemporary composers like Leo Brouwer, Toru Takemitsu, Benjamin Britten and Hans Werner Henze among others. In his concerts Rainer Stegmann shows successfully that contemporary music is not only for experts.

Rainer Stegmann has performed numerous rarely heard contemporary chamber music and solo works for guitar. Renowned composers, e.g. Ulrich Schultheiss, Daniel Oliver Moser, Tomasz Skweres and Steven Heelein have dedicated works to him. His CDs 'Soundscapes I, II and III' released by the classical label GENUIN received excellent reviews and established Rainer Stegmann as a globally respected interpreter of contemporary music.

Since his youth, Rainer Stegmann has also been active compositionally. His teacher at the Frankfurt University of Music was Prof. Jürgen Blume. Afterwards, he continued his self-taught training, but also in courses, for example with Leo Brouwer. 
In his compositions, he often mixes different musical styles. He loves the strict classical forms as well as the free, quasi- improvisational, contemporary music, rock and jazz. The Suite 'Hommage à Cervantes' (2016) and ´Call? Recall!` (2017), both for guitar solo, and 'After Darkness' (2019) for violin and guitar, among other pieces, were well recieved by the audience. See Werke/Works

Rainer Stegmann holds a lectureship for classical guitar at the university of Regensburg, and he is also a teacher for classical guitar at the secondary school of the ´Regensburger Domspatzen`.